Der Gabelstapler (von Dickie / Tamiya )

Eigentlich war er erst nach dem Bau eines  LKW geplant, damit es auch etwas zum Beladen gibt, aber da mir der Umbau eines fertigen Spielzeugs dann doch einfacher erschien habe ich nicht länger gewartet. Außerdem habe ich das Modell recht günstig bekommen. Meine Forderungen waren: 1. vollproportionale Fernsteuerung,  2. kippbarer Mast, 3. Sonderfunktionen (Hupe, Licht), 4. auch auf unebenen Flächen fahrbar.

stapler_1.jpg (20285 Byte)       stapler_2.jpg (18302 Byte)

stapler_9.jpg (14963 Byte)       stapler_10.jpg (18445 Byte)

 

Die Hinterachse habe ich komplett neu gebaut. Als Achse kam Vierkant-Alurohr 10x10 mm zum Einsatz, die Achsschenkel habe ich aus 8er Vierkantmessing gefeilt, Achsbolzen sind M3-Schrauben.

In die Räder kam als Lager ein Stück Ms-Rohr,das ist für so ein langsames Fahrzeug als Radlager sicher ausreichend.

stapler_3.jpg (21878 Byte)     stapler_4.jpg (24779 Byte)

 

 

Um Platz für die Hinterachse zu schaffen wurde am Chassis ziemlich viel weggefräst.

Das Akkufach wurde ebenfalls entfernt, um die Bodenfreiheit zu erhöhen, und für etwas mehr Raum im Inneren. Der bearbeitete Deckel wurde einfach mit Heißkleber wieder angeklebt.

Ebenfalls mit Heißkleber wurde das Kippservo für den Mast befestigt. Damit geht das Kippen allerdings sehr "ruppig", besser wäre hier ein Antrieb mit Getriebemotor und Gewindespindel. Vielleicht ändere ich das irgendwann noch mal.

stapler_5.jpg (28337 Byte)     stapler_6.jpg (25762 Byte)

Auf dem Kippservo liegt die Leiterplatte mit den beiden  Eigenbau-Motorstellern. Diese entstanden nach einem Bausatz von Conrad, die Platine ist aber kleiner. Für die Originalplatine(n) hätte der Platz nicht gereicht, da wären kleinere Servos nötig gewesen.

stapler_7.jpg (26025 Byte)      stapler_8.jpg (14185 Byte)