Motorsteller für 4 bis 12 Zellen

Ein einfacher Motorsteller, der einen kleinen Motor (Antrieb, Sonderfunktion) von 0 bis 100 % drehen lässt. Dabei ist er klein und billig (unter 10,-€)

Die Schaltung dafür geistert tausendfach durch's Netz, ich habe sie auch nur irgendwo gefunden, z.B.  hier oder hier

Das Ganze habe ich dann einfach auf einem Stück Lochrasterplatte aufgebaut (BEC und Unterspannungsabschaltung habe ich weggelassen), das geht bei so einer kleinen Schaltung schnell und spart das Anfertigen einer geätzten Platine. Eingesetzt habe ich diesen Steller für den Antrieb vom Propellerboot und für den Flügelschlag beim Pelikan. Sobald die Forderung nach Drehrichtungsumkehr auftaucht, steigt der schaltungstechnische Aufwand natürlich, da bleibt für kleine Ströme noch der Mini-Fahrtregler von Conrad (im Nachbau billiger, aber  unbedingt mit zwei zusätzlichen Widerständen!!) , ansonsten ist der Kauf von Fertiggeräten ökonomischer. Da geht es ja auch schon bei ca. 20,-€ los ( THOR).

best.jpg (5664 Byte)  löt.jpg (6481 Byte)

  Wie auf den Bildern zu erkennen wurden teilweise mehrere Bauelemente in einem Lötauge verlötet, was bei den dünnen Drähten ohne weiteres möglich ist, und zur Platzersparnis beiträgt. Der Steller wiegt (mit Kabeln) ca. 10 Gramm, und erfüllt seinen Zweck (vor allem als Steller für 4 Zellen)

Materialkosten ca. 15,- bis 20,- DM